Diversity in der Wissenschaft: Einführung ins Thema & Klassismus

Cover Zeimal 2X

Viele Hochschulen, Universitäten und Forschungsinstitue schreiben sich Diversity/ ein diverses wissenschaftliches Arbeitsumfeld auf die Fahne. Doch wie sehr wird Diversity in der Wissenschaft tatsächlich gelebt … und warum ist Diversity in Forschungsgruppen überhaupt so wichtig? In einer Serie von vier Podcastfolgen analysieren und diskutieren wir miteinander sowie mit spannenden Gäst*innen dieses – im wahrsten Sinne des Wortes – diverse Thema und freuen uns, wenn Ihr dabei seid.

Folge 1: Einführung ins Thema & Klassismus

In dieser Folge klären wir wichtige Begriffe und Grundlagen zum Thema Diversity. Weiterhin legen wir einen Fokus auf die Thematik Klassismus und sprechen über Hürden und Herausforderungen für Erstakademiker*innen.

Sexismus in der Wissenschaft

Cover Zeimal 2X

Hat die Wissenschaft ein Sexismus Problem? Soviel können wir schon mal verraten: ja! In dieser Folge besprechen wir, was Sexismus eigentlich ist und in welchen verschiedenen Formen dieser auftreten kann. Anhand konkreter Beispiele aus unserer Community sowie veröffentlichter Fälle aus deutschen und internationalen Universitäten möchten wir zeigen, wie omnipräsent und facettenreich Sexismus in der Wissenschaft ist. Mit Cécile Deprez, Ingenieurin und Aktivistin gegen Sexismus und die Benachteiligung queerer Personen, diskutieren wir unter anderem ob die Arbeitsbedingungen in der Wissenschaft Sexismus evtl. sogar eher fördern anstatt diesen zu verhindern und was wir alle konkret tun können, um Sexismus zu entlarven und bekämpfen.

BONUS – Interview mit Cécile Deprez, Ingenieurin, Netzwerk-Gründerin und Aktivistin gegen Sexismus und die Benachteiligung von LGBTQAI+ Personen

Für unsere Folge “Sexismus in der Wissenschaft” haben wir ein Interview mit Cécile Deprez geführt, welches wir hiermit in voller Länge als Bonusmaterial veröffentlichen möchten. Cécile ist Ingenieurin am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrttechnik und engangiert sich in verschiedenen Netzwerken gegen Sexismus bzw. die Diskriminierung und Benachteiligung von Frauen und queeren Personen. Wir sprechen mit Ihr über Strategien, Sexismus zu erkennen, ob die Arbeitsbedingungen in der Wissenschaft Sexismus begünstigen und wie sich Personen konkret gegen sexistische Kommentare oder Beleidigungen wehren können.

BONUS – Interview mit Dr. Sarah Czerney und Dr. Lena Eckert vom Netzwerk Mutterschaft-Wissenschaft

Cover Zeimal 2X

In dieser Sonderfolge könnt ihr das gesamte Interview, welches wir mit Lena und Sarah vom Netzwerk Mutterschaft-Wissenschaft geführt haben, hören. Das Netzwerk bietet Menschen, die sich als Mütter identifizieren ein Forum sich zu informieren, auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Wie haben mit Lena und Sarah darüber geredet, wie es zu der Gründung des Netzwerks kam, warum Mutterschaft und Wissenschaft schlecht zu vereinbaren sind und was wir alle tun können, um die Situation von Müttern in der Wissenschaft zu verbessern.

Mutter sein in der Wissenschaft – eine Suche nach dem Kern der Unvereinbarkeit

Cover Zeimal 2X

In dieser Folge analysieren wir, warum es so schwierig ist gleichzeitig Mutter und Wissenschaftlerin zu sein. Beide dieser Rollen sind fest mit gesellschaftlich geprägten und festgefahreren Stereotypen verbunden. Wie hat eine Mutter zu sein und mit welchen Aufgaben beschäftigt sie sich? Dem gegenüber stehen die (scheinbar) konträren Anforderungen an eine gute und erfolgreiche Wissenschaftlerin. Zusammen mit Dr. Lena Eckert und Dr. Sarah Czerny vom Netzwerk Mutterschaft und Wissenschaft diskutieren wir unter anderem darüber, was wir tun können um diese Rollenbilder aufzulösen und wie familienfreundlich deutsche Hochschulen wirklich sind.

BONUS – Interview mit Lena und Jonathan von RespectScience e.V.

In dieser Sonderfolge könnt ihr das gesamte Interview, welches wir mit Lena und Jonathan von RespectScience e.V. geführt haben, hören. Dieser Verein – gegründet von jungen Wissenschaftler*innen aus verschiedenen Karrierestufen und Fachgebieten und unterstützt under anderen von Mai Thi Nguyen Kim und Rangar Yogeshwar – macht auf die prekären Arbeitsbedinungen in der Wissenschaft aufmerksam und setzt sich aktiv für die Verbesserung dieser ein. Aktuell wird von RespectScience auf Instagram in der Kampagne “Under Pressure” eine Umfrage unter ca. 3000 Wissenschaftler*innen über den Zustand ihrer Arbeitsbedingungen ausgewertet und veranschaulicht. In unserem Interview sprechen wir unter anderem darüber, aber auch über die besonderen Herausforderungen, die sich für Frauen und marginalisierte Gruppen aus dem Arbeitsumfeld in der Wissenschaft ergeben.

Die prekären Arbeitsbedingungen in der Wissenschaft und die speziellen Herausforderungen für Wissenschaftlerinnen – mit RespectScience e.V.

Jede Person, die in der Wissenschaft tätig ist oder war weiß, dass die Arbeistbedingungen hier vehement anders geregelt sind als in den meisten anderen Arbeitsbereichen. Kettenbefristungen, Vollzeitarbeit bei Teilzeitentlohnung und die Erwartungshaltung, Forschungsarbeiten unentgeltlich fertigzustellen sind hier leider an der Tagesordnung. In dieser Folge geben wir Euch einen Überblick über den typischen Karrierweg in der Wissenschaft, das Wissenschaftszeitvertragsgesetz als gesetzliche Legitimierung von Kettenbefristungen und natürlich die besonderen Herausforderungen, die sich hieraus für Frauen und andere marginalisierte Gruppen ergeben. Gesprochen haben wir über diese Themen auch mit Lena und Jonathan vom Verein respect science e.V., die in dieser Folge ebenfalls zu hören sind.

Die Geschichte von Wissenschaftlerinnen – warum sie unsichtbar waren und es oft immer noch sind

Wer kennt sie nicht: Watson & Crick, Albert Einstein, Max Planck und all die großen Namen von Genies in der Wissenschaft. Aber welchen Anteil hatte eigentlich Rosalind Franklin an der Entschlüsselung der DNA Struktur? Wer war Mileva Maric? Warum sind so viele herausragende Wissenschaftlerinnen der Geschichte unsichtbar – und ist die Situation heutzutage überhaupt besser? Wir begeben uns auf einen kleinen Streifzug durch die Geschichte der Wissenschaft und analysieren aktuelle Studien um genau dies herauszufinden.

Leaky Pipeline – wo und warum gehen Frauen der Wissenschaft verloren?

In dieser Folge von „Zweimal 2X“ verfolgen wir die Frauen im wissenschaftlichen System von der Erstimmatrikulation bis zur W3 Professur, um herauszufinden wo die Frauen der Wissenschaf verloren gehen – die sogenannte „Leaky Pipeline“. Die Gründe für diese liegen nicht nur im wissenschaftlichen System selbst, sondern vor allem auch an strukturellen und kulturellen Stereotypen der Geschlechter. Diese beeinflussen entscheidend, wie Frauen in der Wissenschaft begegnet wird. Dabei stützen wir uns auf aktuelle Statistiken und wissenschaftliche Publikationen.

Die Zahlen aus dem ersten Teil der Folge haben wir aus den folgenden zwei Quellen übernommen:

Bundesbericht Wissenschaftlicher Nachwuchs 2021 (abgekürzt “BuWiN”).
https://www.bmbf.de/bmbf/de/forschung/wissenschaftlicher-nachwuchs/bundesbericht-wissenschaftlicher-nachwuchs/bundesbericht-wissenschaftlicher-nachwuchs_node.html

Frauen in der Wissenschaft: Entwicklungen und Empfehlungen. September 2022 (Leopoldina Nationale Akademie der Wissenschaften)

https://www.leopoldina.org/fileadmin/redaktion/Publikationen/Nationale_Empfehlungen/2022_Leopoldina_Stellungnahme_Frauen-in-der-Wissenschaft_Web.pdf

Weitere Quellen zum ersten Teil des Podcast (“Quiz”)

https://www.tagesspiegel.de/wissen/gender-pay-gap-an-berliner-unis-an-der-tu-verdienen-professorinnen-800-euro-weniger-9366080.html
https://ec.europa.eu/eurostat/en/web/products-eurostat-news/-/edn-20220211-2
https://www.daad.de/app/bsa/pdf/long/235/current/
https://www.zippia.com/college-professor-jobs/demographics/
https://www.sciencenews.org/article/black-scientists-disparities-representation-stem-science
https://www.sciencenews.org/article/science-technology-math-race-ethnicity-gender-diversity-gap

Folgende ausgewählte Quellen sind Grundlage unserer Diskussion im zweiten Teil unserer Podcast Folge:
https://www.pnas.org/doi/10.1073/pnas.1211286109
https://www.pnas.org/doi/10.1073/pnas.1510649112
https://www.nature.com/articles/nature.2017.21839
https://link.springer.com/article/10.1007/s10755-014-9313-4
https://www.cambridge.org/core/journals/international-organization/article/gender-citation-gap-in-international-relations/3A769C5CFA7E24C32641CDB2FD03126A
https://journals.sagepub.com/doi/10.1177/2378023117738903
https://www.forschung-und-lehre.de/karriere/wissenschaftlerinnen-erhalten-weniger-laborflaeche-5357
https://diversity.ucsd.edu/accountability/2023-01-18-SIO-space-allocation-report-edits.pdf
https://www.pictureascientist.com/
https://www.youtube.com/watch?v=TRUsZYjvU0c
https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/service/publikationen/vaeterreport-update-2021-186180
https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0148405
https://www.hugendubel.de/de/taschenbuch/caroline_criado_perez-unsichtbare_frauen-36007398-produkt-details.html

Abonniert uns bei Eurem Lieblingspodcastanbieter, um keine neue Folge zu verpassen. Ihr findet uns z.B. bei Spotify oder Apple Podcasts. Mit einer positiven Bewertung macht Ihr uns eine große Freude! Außerdem helft ihr uns dabei, noch mehr Personen zu erreichen und unserem Ziel – der Gleichstellung von Frauen und Männern in der Wissenschaft – ein Stück näher zu kommen.. Vielen Dank!

Wir freuen uns über Meinungen, Kommentare und Feedback! Schreibt uns über unser Kontaktformular auf unserer Homepage  www.zweimalzweix.de oder direkt an mail@zweimalzweix.de. Schickt uns gerne auch eine (Sprach)-Nachricht via Instagram: @zweimalzweix.

Wir gestalten diesen Podcast unentgeltlich in unserer Freizeit. Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Spenden via PayPal an mail@zweimalzweix.de. Vielen Dank!

Unser herzlicher Dank gilt:

Social Media –                  Dr. Christina Nickels
Intromusik –                      Julius Nick (www.jnick.de)
Fotos –                             Tim Schuhmacher

Kick-off Zweimal 2X – Wer wir sind und wofür wir kämpfen

In unserer Kick-off Folge stellen wir euch den Podcast „Zweimal 2X“ vor und erläutern, was unser Slogan „über, von und mit Frauen in der Wissenschaft“ bedeutet. Außerdem geben wir persönliche Einblicke und erzählen, warum wir finden, dass dieser Podcast längst überfällig ist.

Infos zur Initiative #ichbinhannah:

natürlich zu finden auf Twitter unter #ichbinhannah
https://ichbinhanna.wordpress.com/

BMBF„Erklärvideo“ zum Wissenschaftszeitvertragsgesetz: https://web.archive.org/web/20210611145015/https://www.bmbf.de/de/media-video-16944.html

Abonniert uns bei Eurem Lieblingspodcastanbieter, um keine neue Folge zu verpassen. Ihr findet uns z.B. bei Spotify oder Apple Podcasts. Mit einer positiven Bewertung macht Ihr uns eine große Freude! Außerdem helft ihr uns dabei, noch mehr Personen zu erreichen und unserem Ziel – der Gleichstellung von Frauen und Männern in der Wissenschaft – ein Stück näher zu kommen.. Vielen Dank!

Wir freuen uns über Meinungen, Kommentare und Feedback! Schreibt uns über unser Kontaktformular auf unserer Homepage  www.zweimalzweix.de oder direkt an mail@zweimalzweix.de. Schickt uns gerne auch eine (Sprach)-Nachricht via Instagram: @zweimalzweix.

Wir gestalten diesen Podcast unentgeltlich in unserer Freizeit. Wenn ihr uns unterstützen möchtet, freuen wir uns über Spenden via PayPal an mail@zweimalzweix.de. Vielen Dank!

Unser herzlicher Dank gilt:

Social Media –                  Dr. Christina Nickels
Intromusik –                      Julius Nick (www.jnick.de)
Fotos –                               Tim Schuhmacher